Für unsere Neupatienten

Unsere Patienten genießen die bestmögliche interdisziplinäre schmerztherapeutische Versorgung. Um Ihre persönliche Sprechstunde in unserer Praxis am Schloss in Butzbach so angenehm wie möglich zu gestalten, bitten wir Sie im Vorfeld einen Termin zu vereinbaren. Dadurch minimieren wir die Wartezeiten und optimieren Ihren Besuch in der Praxis.

Ablauf in unserer Praxis für Neupatienten

1. Terminsprechstunde

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir bedanken uns für Ihre Anfrage bezüglich einer Erstvorstellung in unserer Praxis und das damit entgegengebrachte Vertrauen.

Neuaufnahmetermine werden bei uns ausschließlich online über das Portal unseres Kooperationspartners Samedi vergeben. Alle verfügbaren Termine sind dort hinterlegt; Bei entsprechender Flexibilität besteht in Samedi zusätzlich die Möglichkeit, sich für eine Nachrückerliste einzutragen und so einen eventuell kurzfristig freiwerdenden Termin wahrzunehmen.

Nach erfolgreicher Terminbuchung erhalten Sie eine E-Mail mit Informationen und Unterlagen zum Ablauf des bevorstehenden Ersttermins.

Den Link zur Online-Terminvergabe finden Sie hier:

Online Termin

Bitte haben Sie Verständnis dafür, das wir aus datenschutzrechtlichen Gründen ohne Nachweis einer bereits bestehenden Terminbuchung keine Unterlagen annehmen, beziehungsweise diese an Sie zurücksenden.

 

2. Vor ihrem Termin

Bitte füllen Sie den Schmerzfragebogen vorab aus und bringen diesen (falls noch nicht per E-Mail ausgefüllt) und ihre schriftlichen, relevanten Befundberichte (z.B. Neurochirurgie, Internist, Neurologie, Orthopädie uvm.) in Kopie vorbei.

3. Behandlungsphase

Dies ist ihr erster Arzt-Patienten-Kontakt. Bringen Sie zu diesem Termin bitte ihre MRT-, CT-, Röntgenaufnahmen als CD mit.

4. Diagnose/Therapie

Folgende Therapien können durchgeführt werden - siehe Therapien und Behandlungen.

5. Abschlussgespräch

Wir besprechen mit Ihnen das weitere Vorgehen.

Therapien und Behandlungen

Medikamentöse Schmerztherapie

  • Lokale Behandlung bei Nervenschmerzen
  • Therapeutische Lokalanästhesien
  • Triggerpunktinfiltrationen
  • Nervenblockaden
  • Periduralanalgesien
  • Regionalanalgesien

Psychologische Schmerztherapie

  • Biofeedback
  • Psycho- und Verhaltenstherapie
  • Entspannungsverfahren
  • Stressbewältigung
  • Schmerzbewältigungstraining

Natur- und andere Begleitverfahren

  • Akupunktur
  • Baseninfusion
  • Schröpfmassagen
  • Akutaping
  • TENS (transkutante elektrische Nervenstimulation)

Krankheitsbilder

Die spezielle Schmerztherapie umfasst die gebietsbezogene Diagnostik und Therapie chronisch schmerzkranker Patienten, bei denen der Schmerz seine physiologische Warnfunktion verloren hat und zu einem selbständigen Krankheitsbild geworden ist.

Wir behandeln Patientinnen und Patienten aller Kassen mit unter anderem folgenden Krankheitsbildern:

  • Kopfschmerzen (z.B. Migräne, Spannungskopfschmerz, Clusterkopfschmerz)
  • Gesichtsschmerzen (z.B. Trigeminusneuralgie, atypischer Gesichtsschmerz)
  • Rückenschmerzen (z.B. Bandscheibenvorfall, HWS/LWS-Syndrom)
  • Rheumatische Erkrankungen (M.Bechterew, Arthrosen) Fibromyalgie (Weichteilrheumatismus)
  • Nervenschmerzen (z.B. Polyneuropathie, Interkostalneuralgie)
  • Schmerzen bei Tumorerkrankungen
  • Schmerzen bei Osteoporose
  • Schmerzen bei Gefäßerkrankungen
  • Stumpf-/Phantomschmerzen
  • CRPS (M. Sudeck)
  • Herpers Zoster (Gürtelrose)
  • Tinnitus

Diagnose

In der Diagnostik folgen wir einem festgelegten Verfahren, das im konkreten Fall modifiziert werden kann:

  • Erhebung einer standardisierten Schmerzanamnese einschließlich einer Auswertung von Fremdbefunden
  • Durchführung einer Schmerzanalyse (Schmerzfragebogen)
  • Gebietsbezogene differentialdiagnostische Abklärung der Schmerzkrankheit
  • Eingehende Beratung des Patienten und gemeinsame Festlegung der Therapieziele
  • Aufstellung eines inhaltlich und zeitlich gestuften Therapieplanes einschließlich der zu dessen Umsetzung erforderlichen interdisziplinären Koordination der Ärzte und sonstigen am Therapieplan zu beteiligenden Personen und Einrichtungen
  • Gebietsbezogener Einsatz schmerztherapeutischer Verfahren
  • Standardisierte Dokumentation des schmerztherapeutischen Behandlungsverlaufes

Therapie

Zur Behandlung von chronischen Schmerzen verfügen wir über ein breites Spektrum an Therapiemöglichkeiten.

Häufig kombinieren wir:

  • Schulmedizinische Behandlungsmethoden – medikamentöse Schmerztherapie (hierfür stehen verschiedenste Schmerzmittel zur Verfügung, die sorgfältig ausgewählt und dosiert werden müssen)
  • Verfahren der Naturheilkunde
  • Ausleitenden Verfahren
  • Schröpfen (es dient zur Verbesserung von Hautdurchblutung und Lymphzirkulation)
  • Akupunktur (mit dieser nebenwirkungsarmen Behandlungsmethode kann vielen Patienten spürbar und anhaltend geholfen werden)
  • Psychologische Therapieverfahren (die Mitbehandlung der Psyche ist ein wesentlicher Teil der modernen Schmerztherapie)

Jetzt Termin vereinbaren!

06033 97 30 360
kontakt@schmerzzentrum-butzbach.de